Das bin ich-Svenja

Hey! Mein Name ist Svenja Nanninga und ich schreibe schon über vier Jahre für die Blende. Ich bin 17 Jahre und alt und gehe gerade in die 11.Klasse. In meiner Freizeit fotografiere ich so ziemlich alles, was mir gerade vor die Kamera kommt. Vielleicht kann sich der ein oder andere schon denken, was ich später einmal beruflich machen möchte, wenn er dies hier über mich liest. Ich liege meiner Familie und meinen Freunden schon ewig damit in den Ohren, dass ich Journalistin werden möchte. Also, mal sehen, was daraus wird… Bis dahin freue ich mich, Teil der Schülerzeitung zu sein!

Werkstattkonzert der Musical-AG

Am 02. und 03. Februar führte die Musical-AG unter der Leitung von Herrn Kleemann-Anders „Das Silberne Segel“ auf.
Eigentlich war die Aufführung erst im Juni 2016 geplant, aber da Herr Kleemann-Anders schon seit dem neuen Halbjahr an einer anderen Schule arbeitet, kann die Musical-AG leider nicht weiterbestehen. Es war für Herrn Kleemann-Anders also auch gleichzeitig der Abschied. Es handelt sich bei der Aufführung um ein Werkstattkonzert, weil das Musical zum jetzigen Zeitpunkt und damit mit weniger Kulisse und Probezeit präsentiert wird.
Trotzdem war die Aufführung aber ein voller Erfolg!
„Das Silberne Segelt“ wurde von dem Duo Wolfram Eicke und Hans Niehaus verfasst bzw. zu einem Musical entwickelt.
Neben Herrn Kleemann-Anders wurde das Musical auch von Frau Kornelli, Frau Reiß, Herrn Berger und Herrn Fresemann präsentiert.

Ein Bericht von Svenja Nanninga

Interview mit Herrn Anders
Hannah:,, Hallo! Wir beginnen jetzt mit dem Interview. Erste Frage: Wie fühlt es sich an, die Schule zu verlassen ?“
Herr Anders:,, Na mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich freue mich auf die neue Schule, die sind dort wirklich toll und echt nett, aber hätte ich die Wahl gehabt, dann wäre ich hiergeblieben. Ich bin sehr traurig, dass ich die Musiker hinter mir lasse, die Bläserklassen hinter mir lasse, die Kollegen hinter lasse, die Schüler hinter mir lasse, meinen Alltag den ich hier am Ulricianum hab und ich wäre halt gerne hiergeblieben. “
Hannah:,, Wieso haben Sie sich entschieden Musik zu machen? (Als Beruf)
Herr Anders:,, Also mein alter Musiklehrer ist ja ehrlich gesagt der ursprüngliche Komponist von diesem Stück und er war mein Lehrer, als ich in der siebten Klasse war, danach hab ich halt nichts anderes gemacht und dann habe ich irgendwann nach dem Abi beschlossen, dass ich auch Musiklehrer werden möchte und hab dann im Studium beschlossen, dass ich ganz viel Musik machen werde und jetzt mache ich ja auch schon ein paar Jahre länger solche Projekte. “
Hannah:,, Haben Sie selber noch etwas an dieser Schule gelernt?“
Herr Anders :,, Ja! Eine ganze Menge. Ich bin ja als Referendar hier zur Schule gekommen (also nicht ganz als fertiger Lehrer) und ich habe dann die letzten 18 Monate meine restliche Ausbildung fertiggemacht und ich habe viel von meinen Musik Kollegen gelernt und natürlich auch von anderen Kollegen. Von einigen mehr, von anderen weniger, wie das immer im Leben so ist und einige Leute haben mich auch sehr lange begleitet! Zum Beispiel Herr Berger, der auch heute hier ist und hat mich lange hier begleitet , insgesamt waren es aber viele Leute. Ja ich habe eine Menge von denen gelernt. “
Hannah:,, Sind Sie selber mit sich zufrieden?“
Herr Anders:,, Mit mir selber bin ich nicht zufrieden, aber ich bin mit den Leuten hier sehr zufrieden und mit den Schülern, mit den Kollegen und mit allen, die hier beteiligt waren und das finde ich toll. Dass man mit sich selbst zufrieden ist, ist tot. “
Hannah:,, Letzte Frage. Wie fanden Sie ihr eigenes Stück?“
Herr Anders:,, Ich bin froh, dass wir das so geschafft haben und freue mich darüber.“
Hannah:,, Danke für das nette Interview und es war ein ganz schönes Stück!“

Interview mit Herrn Fresemann
Hannah:,, Hallo Herr Fresemann. Also wir beginnen jetzt. Waren Sie mit der Musik zufrieden?“
Herr Fresemann:,, Ja, sehr! Ganz tolle Musik, die auch ganz toll geschrieben worden ist und gerade auch eine gute Bassstimme, die nicht nur Grundakkorde gespielt haben! Es hat richtig Spaß gemacht!“
Hannah:,, Nächste Frage. Werden Sie Herrn Anders vermissen?“
Herr Fresemann:,, Ja, auf alle Fälle! Er hat so viel Arbeit hier investiert und ist ein so großartiger Musiker, Regisseur.. Halt so etwas in der Richtung. Also was der hier auf die Beine gestellt hat, dass traut sich keiner von unseren Kollegen zu und sowas ist einfach phänomenal! Ich werde ihn sehr vermissen.“
Hannah:,, Wieso haben Sie sich entschieden bei dem Stück mitzumachen, also mitzuspielen?“
Herr Fresemann:,, Ja, weil Musik Spaß macht und Herr Anders und alle anderen nette Kollegen und nette Menschen sind und mit diesen Schülern, die toll singen können, macht es einfach Spaß, die einfach zu unterstützen. Mir persönlich macht es auch viel Spaß in einer Band zu spielen!
Hannah:,, Was war für Sie das Besondere an diesem Stück?“
Herr Fresemann:,, Also erstmal die Musik, wie sie geschrieben worden ist und die Schülerinnen und Schüler auf der Bühne haben das ganz toll umgesetzt, denn sie haben es auch wirklich gut gemacht. Außerdem haben wir hier eine gute Anlage gehabt, denn das macht mir auch viel Spaß mit so einer Anlage zu spielen und halt mit den Schülern und Musikern.“
Hannah:,, Ok! Dann bedanken wir uns für das freundliche Interview!“

Interviews von Hannah Wessels

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: